Main Menu

Die Paddler-App gibt es jetzt auch als Android-Fassung 

(DOSB-PRESSE Nr. 18, 30.04.2019)

Die mobile App „canua“, die erste App für alle Paddler, bietet jetzt auch auf Android-Geräten viele nützliche Funktionen für Kajak- und Canadierfahrer sowie Stand-up-Paddler. Das hat der Deutsche Kanu-Verband (DKV) in der folgenden Meldung mitgeteilt. Der DKV erfasst seit den 1920er Jahren Daten von allen Gewässern Europas und veröffentlicht diese in Buchform. In den letzten vier Jahren wurden diese Informationen in eine Datenbank übertragen, die inzwischen mehr als 2500 Flüsse enthält. Seit September 2017 stehen diese Daten allen Wassersportlern kostenlos als mobile App „canua“ für iPhone und iPad zur Verfügung. Fast 10.000 Nutzer haben „canua“ seitdem installiert.

Mit der Anfang April veröffentlichten Android-Fassung stehen jetzt die wichtigsten Funktionen von „canua“ nun auch Android-Nutzern bereit. Die Android-Fassung beinhaltet – ebenso wie die iOS-Version – die Kartendarstellung der Gewässerdaten des DKV. Alle mehr als 100.000 für Kanuten relevanten Objekte sind in der Karte eingezeichnet und die Informationen können im Detail abgerufen werden. Über die Suchfunktion findet man derzeit alle für Paddler relevanten Flüsse in Deutschland und Mitteleuropa. Viele Gewässer sind in Oberlauf- und Unterlauf und weitere Abschnitte gegliedert – Seen sind noch nicht vollständig erfasst. Im Flussverlauf ist es möglich, sich die Beschaffenheit des Flusses, den man befahren möchte, Kilometer für Kilometer genau anzusehen. So kann beispielsweise ermittelt werden, wie viele Wehre überwunden werden müssen, wie die Befahrungsregeln sind und wo man das Boot gut ins Wasser setzen oder herausnehmen kann.

Wichtig sind besonders die Befahrungsregeln, die in der Android-Fassung über ein neues Symbol mit einem Paragraphenzeichen auf der Karte leicht zu erkennen sind. Mit ihnen holt man sich den Regeltext, aber auch Kontaktdaten beispielsweise zur zuständigen Umweltschutzbehörde und den Pegelstandsmeldestellen direkt auf den Bildschirm. Eine Kernfunktion ist die Möglichkeit, eine Fahrt aufzuzeichnen und sie mit den Eckdaten an gefahrenen Kilometern, benötigter Zeit und durchschnittlicher Geschwindigkeit im Standard-gpx-Format zu sichern und mit anderen zu teilen. DKV-Mitglieder können ihre Tracks zudem in das elektronische Fahrtenbuch (eFB) hochladen.