Main Menu

Weihnachtsdebatte an der Uni Halle

Am vergangenen Freitag war der Sportlehrerverband in der Jury zur traditionellen Weihnachtsdebatte am Institut für Grundschuldidaktik in Halle vertreten. Dr. Andreas Günther lud seine Studierenden ein, über selbst gewählte Themen aus dem Sport/ Sportunterricht einen 60-Sekunden Debattierimpuls zu geben. Über 40 angehende Sportlehrerinnen und Sportlehrer folgten der Einladung und warfen Problemstellungen aus den unterschiedlichsten Bereichen auf. Am Ende gab es fünf Referenten, die den Vorausscheid mit interessanten Vorlagen für sich entscheiden konnten:

Sabrina Leschinski: Der Islam und der Sportunterricht
Susanne Längrich: Hochintensives Intervalltraining – auch im Grundschulsport?
Jonas Sturm: (Supair)Paintball –  Anerkennungswürdiger Sport oder doch nur ein Kriegsspiel
Sven Kügler: E-Sports – nur sinnloses Gedaddel oder doch ein Sport?
Helene Pochte: Ist das Hengstenberg-Material als eine sinnvolle Alternative des klassischen Lehrplans im Sportunterricht (Turnen) in der Schuleingangsphase zu sehen?

Die Sieger teilten sich anschließend in verschiedene Seminarräume auf, wo die aufgeworfenen Problemstellungen intensiver betrachtet und diskutiert wurden. Dabei wurden diverse Materialien auch getestet, wie beispielsweise das Hengstenberg-Material. Im Anschluss wurde in weihnachtlicher Atmosphäre ausgewertet und die wirklich gelungene Veranstaltung klang aus.

In diesem Sinne wünschen wir allen Mitgliedern des Sportlehrerverbandes eine schöne Adventszeit!

 

 



« (Previous News)