Frühlingsgruß

Liebe Verbandsmitglieder,

eine für Skisportfreunde schneefreudige Woche liegt hinter uns, die nahenden Temperaturen kündigen schon den Frühling an. Das faustsche Bild des „grünenden Hoffnungsglücks“ soll den ersten Jahresbeitrag auf unserer Verbandsseite mit einem Symbolgehalt einleiten, der sich auch auf die Hoffnungen für die kommenden Wochen bezieht.

Nach wochenlanger schulsportlicher Abstinenz hoffen wir darauf, dass sich die vielen lobenswerten Angebote des digitalen Sporttreibens bald wieder in der Praxis umsetzen lassen. Da auch das nur schrittweise möglich sein wird, unterbreiten wir noch einmal zwei digitale Angebote zweier Mitglieder unseres Verbandes.

Unbestritten ist es etwas „leise“ um unseren Verband geworden. Der letzte Artikel der Homepage datiert vom Jahresende. Nicht an allem ist Corona schuld, aber an vielem. Die nicht durchführbare Jahreshauptversammlung ist solch eine Geschichte. Um der Satzung und den Statuten eines Vereins gerecht zu werden, versenden wir per Mail und auf unserer Seite die notwendigen Materialien zur Entlastung und Neuwahl des Vorstands. Gleichzeitig bitten wir um zahlreiche digitale Rückantworten und Stimmabgaben. Der Spätherbst wird uns dann hoffentlich wieder zur Präsenz- JHV in Köthen zusammenbringen.

Die mediale Zurückhaltung betrifft nicht die eigentliche Arbeit des Vorstands. Neben der digitalen Vorstandssitzung Anfang Februar sind wir am eifrigen Arbeiten auf Landes- und Bundesebene. Insbesondere das stark beeinträchtigte Schulschwimmen liegt uns am Herzen und steht mit besonderer Energie, Ausdauer und Kreativität im Fokus wöchentlicher Videokonferenzen. Hier sind viele Partner und Ideen gefragt. Klare Vorstellungen und Strukturen bestehen dabei schon im Landkreis Anhalt-Bitterfeld, konkret beim Schwimmverein Bitterfeld.

Mit gleicher Intensität bemühen wir uns um den generellen Beginn der schulsportlichen Möglichkeiten, die insbesondere bei unseren Abschlussklassen von Bedeutung sind. Aber alles hat eben seine Zeit. Besonders schmerzlich trifft dies den Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia/ Paralympics“. Wettkämpfe mit dem Ziel der Qualifizierung für Regional- und Landesfinals sind momentan und in den nächsten Wochen nicht durchführbar.

Ergebnisse aller Bemühungen werden wir euch, Ihnen aktuell und zeitnah auf unserer Homepage und über die sozialen Medien mitteilen. Ebenso sind wir jederzeit erreichbar, um bei aktuellen Problemen unsere Unterstützung zu geben.

Uns allen eine gute, vor allem gesunde Zeit mit der aufrichtigen Wertschätzung unserer und aller Kollegen Arbeit. Wie „sehr“ diese geschätzt wird, merken wir an den unwürdigen Diskussionen um das Zugestehen von Impfungen unseres Berufsstandes. Wichtig ist das Öffnen der Schulen.

Herzlichen Dank für alle Arbeit im Sinne des Schulsports in den vergangenen Monaten, egal, in welcher Form dies geschah.

Jens-Uwe Böhme