Hinweise zum Schulsport

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
durch den Erlass des Ministeriums vom 28.05.2020 ist es nun auch wieder möglich,
Sportunterricht nach den geltenden Bestimmungen durchzuführen. Der Vorstand unseres
Verbandes hat in den vergangenen Wochen intensiv daran mitgearbeitet, dass dies im
Gegensatz zu manch anderen Bundesländern auch im Präsenzunterricht realisiert werden
kann. Zahlreiche Anfragen insbesondere zur Bewertung in der gymnasialen Oberstufe haben
sich damit auch geklärt. Wir freuen uns, dass der Erlass nun Klarheit gibt und es so manche
Organisation an den Schulen entspannt.
Der Erlass lässt natürlich noch einige Fragen offen. Sie können auch durch uns nicht vollends
geklärt werden, da die schulischen Bedingungen sehr verschieden sind. Nachfolgende
Hinweise in einer Mischung aus allgemeinen Positionen und ersten konkreten fachlichen
Ratschlägen sollen unterstützend wirken und Ihnen und vor allem Ihren Schulleitungen die
Arbeit vor Ort etwas erleichtern. Tauschen Sie sich untereinander aus, nutzen Sie auch die
Möglichkeiten des Sportlehrerverbandes.
Der Erlass lässt eine große Bandbreite an Möglichkeiten zu – füllen Sie diese kreativ und mit
Fingerspitzengefühl aus. Wir wünschen dabei viel Erfolg und Freude.
Hierzu möchten wir Ihnen Informationen und Hinweise zum Sportunterricht und zu weiteren
Bewegungsangeboten an Ihrer Schule geben.

  1. Die Gesundheit aller Beteiligten hat oberste Priorität.
  • Schaffen Sie Sport- und Bewegungsangebote für Schülerinnen und Schüler im
    Rahmen des regulären Unterrichts und im außerunterrichtlichen Bereich unter
    Einhaltung der Abstandsregeln und des Infektionsschutzes. Die
    Bewegungsangebote sollten für die Kinder und Jugendlichen teilweise auch in
    Alltagskleidung möglich sein.
  • Realisieren Sie gemeinsam mit Ihren Kolleginnen und Kollegen und Schülerinnen
    und Schüler die regelmäßige Desinfektion von Sport- und Spielgeräten.

    2. Alle in der Schule anwesenden Schülerinnen und Schüler sollen die Möglichkeit zur Teilnahme am Sportunterricht und an weiteren Bewegungsangeboten erhalten.
  • Ziel ist es, schrittweise zur gewohnten Sport- und Bewegungskultur Ihrer Schule
    zurückzukehren, die Pflege der Sozialkontakte zu ermöglichen und die an der
    Schule vorhandenen räumlichen, sächlichen und personellen Ressourcen
    vielseitig und umsichtig zu nutzen.

    3. Sportunterricht:
  • Sie als Sportlehrkräfte sichern den Sportunterricht ab und organisieren nach
    Möglichkeit auch die Bewegungsangebote.
  • Der Sportunterricht soll vielfältige Bewegungsangebote sowie individuell
    akzentuierte Spiel- und Wettbewerbsformen anbieten, aber auch die Möglichkeit
    zur Leistungserhebung geben. Diese sollte vor dem Hintergrund der Bildung der
    Abiturnote insbesondere im Kursunterricht des 11. Schuljahrganges ermöglicht
    werden.
  • Es bieten sich insbesondere Bewegungsfelder an, deren Durchführung unter
    Einhaltung der Abstandsregeln möglich ist wie Fitness, Laufen, Bewegen auf
    Rollen, Rückschlagspiele (bevorzugt mit dem eigenen Sportgerät); Gymnastik
    sowie rhythmisches Bewegen und Tanzen ohne Partner, Bewegen auf und im
    Wasser.
  • Den Schulleitungen und Sportlehrkräften obliegt die Verantwortung, durch
    Gruppenbildung im Rahmen der gesamtheitlichen Planung des Unterrichts einer
    Schule die Integration des Sportunterrichts in den Tagesablauf zu realisieren.
  • Ein besonderes Augenmerk ist auf das Umkleiden zu legen.
  • Die Vergabe von Bewegungshausaufgaben sollte noch immer ergänzend genutzt
    werden. Nutzen Sie für die Auswahl der Hausaufgaben beispielhaft auch die
    folgenden Links:
    o https://www.youtube.com/watch?v=8WJlTUIh9VM&feature=youtu.be
    o https://www.aok.de/pk/nordwest/inhalt/online-fitnessuebungen-henriettas-bewegte-schule/
    o https://www.youtube.com/c/HenriettaCo
    o https://www.youtube.com/albaberlin

    4. Bewegungsangebote

    Die Bewegungsangebote sind eine Aufzählung von Möglichkeiten. Uns ist es bewusst, dass manches utopisch und in der jetzigen Situation unrealistisch erscheint.
    Es wird jedoch Schulen geben, die noch intakte Beziehungen zu ihren Vereinen
    haben. Zudem wollen wir Anregungen geben und das Augenmerk auf erfolgreich
    praktizierte Formen der sportlichen Betätigung an Ihrer Schule lenken, die im Zuge der
    Corona – Problematik in den Hintergrund gerückt sind.
  • Die Bewegungsangebote erreichen alle Schülerinnen und Schüler generell ohne
    Leistungsdruck.
  • Für die Bewegungsangebote können auch Lehrkräfte ohne Unterrichtserlaubnis
    oder Lehrbefähigung Sport zur Aufsicht eingesetzt werden.
    Insbesondere im Nachmittagsbereich ist es denkbar, ehrenamtliche Übungsleiter
    und Trainer als Betreuerinnen und Betreuer einzusetzen. Viele Schulen haben
    laufende Kooperationsvereinbarungen mit einem oder mehreren ortsansässigen
    Vereinen, die sportartspezifische bzw. allgemeine Sport-AG’s anbieten.
  • Pausenhöfe sowie Bewegungsbereiche in- und außerhalb Ihres Schulgebäudes
    sollten in die Nutzung einbezogen werden. Dazu gehören z. B. Tischtennisplatten,
    Basketballkörbe, Klettergerüste, Bewegungsparcours etc.
  • Mobile Sport- und Spielgeräte der Schule sollten Sie (nach vorheriger
    Desinfektion) an interessierte Schülerinnen und Schüler ausleihen.
  • Bei räumlicher Enge im Schulgelände können Bewegungsangebote – sofern dies
    durch Allgemeinverfügung nicht mehr untersagt ist – auch in nahegelegenen
    Parks, auf Grünflächen bzw. im ländlichen Bereich in der angrenzenden Natur
    gemacht werden.
    Da die wärmere Jahreszeit unmittelbar bevorsteht, sollten sportliche Aktivität und Bewegung
    bevorzugt an der frischen Luft stattfinden. Kühlere Witterung und Regentagen kann mit
    entsprechend angemessener Bekleidung begegnet werden.
    Die mit dem Sport verbundenen körperlichen Aktivitäten und Bewegungsformen haben
    positive Effekte für das konzentrierte kognitive Lernen und tragen zum fairen sowie
    kooperativen Umgang, zur gegenseitigen Achtung vor der Leistung des Einzelnen und
    erheblich zum Teamgeist bei.
    Nutzen Sie in dieser schwierigen Situation alle Chancen, unsere Schülerinnen und Schüler
    zu gesundheitsbezogenem Sporttreiben auch über die Schulzeit hinaus zu motivieren.
    Herzlichen Dank für Ihr Engagement und bleiben Sie, Ihre Kolleginnen und Kollegen und Ihre
    Schülerinnen und Schüler gesund.

    Im Namen des Vorstands des Sportlehrerverbandes Sachsen – Anhalt

    Jens-Uwe Böhme
    1.Vorsitzender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.