Main Menu

Der Berg ruft… oder Weil wir so sexy sind…

Nach entspannten und harmonischen Weihnachtsfesttagen und einem guten Start ins neue Jahr begaben sich 34 motivierte Sportlehrer, darunter 24 Skifahrer und 10 Snowboarder auf den Weg ins reich beschneite Zillertal, um ihre Wintersport-Skills ins Unermessliche zu steigern.

Bei Kaiserwetter absolvierten wir täglich unzählige Übungen: angefangen mit schweißtreibenden Erwärmungsformen wie Tic Tac Toe, gefolgt vom pinkelnden Hund, über das Flughafen-Spiel bis hin zum „Kellnerjob“ am Hang – es kam jeder koordinativ und konditionell voll auf seine Kosten und der eine oder andere sogar an seine Grenzen. 😉

Nach getaner Arbeit im Skigebiet nahm ein Teil der Gruppe die Wellness-Angebote der Pension „Alpenhof“ dankend an. Die Aprés-Ski-Wütigen hingegen fanden ihre Entspannung auf der „Postalm“ beim Genuss einer Gerstenkaltschale oder eines Jagertees zu musikalischen Leckerbissen wie „Mama Laudaaa“.

Spätestens zum Abendessen in der Unterkunft waren dann wieder alle vereint und konnten sich ausgiebig bei einem leckeren 3-Gänge-Menü stärken. Es fehlte uns an nichts – dafür sorgten tagtäglich Simone und ihr Team.

Trotz der anspruchsvollen und kräftezehrenden praktischen Arbeit am Tag trafen die Theorie-Veranstaltungen nach dem Abendessen zur Planung, Durchführung und Bewertung von Skikompaktkursen auf großes Interesse. Diese wurden von den Referenten stets allumfassend vorbereitet und sehr informativ gestaltet, sodass die Lehrkräfte an dieser Stelle ebenfalls ihr Wissen erweitern konnten und dem nächsten eigenen Skikurs nichts mehr im Wege steht.

Gegen 21.30 Uhr begann in der Regel der geselligste Teil des Tages mit netten Gesprächen, harten Kartenspiel-Gefechten sowie magischen Zaubershows. Ihren emotionalen Höhepunkt fand die Fortbildung dann am letzten Abend bei einer Partie „Schlag den Skilehrer“, bei der die weiblichen und männlichen Wintersportler in insgesamt 15 Spiel- und Quizrunden gegeneinander antraten. In einem spannenden „Kopf an Kopf“-Rennen setzten sich im letzten Spiel hauchdünn die Frauen durch.

Abschließend bleibt nur zu sagen, dass wir uns noch einmal ausdrücklich bei allen Referenten für ihre tolle Arbeit bedanken und dass wir uns auf die kommenden gemeinsamen Fortbildungen freuen. Ein Rückspiel „Schlag den Skilehrer“ ist in jedem Fall noch offen. 😊