Category Archives: Fortbildung

30 Jahre DSLV Sachsen-Anhalt & 8. Sportlehrertag

Liebe Verbandsmitglieder,

in diesem Jahr feiert unser Verband sein 30-jähriges Bestehen. Das soll nicht im stillen Kämmerchen geschehen, sondern gebührend gefeiert werden. Der 8. Sportlehrertag soll euch die Möglichkeit einer aktiven Mitgestaltung an unserem Jubiläum geben. Aus diesem Grund werden wir die Jahreshauptversammlung im Vorfeld einer Festveranstaltung durchführen. Die Daten und Hinweise für beide Veranstaltungen und den Sportlehrertag findet ihr nachfolgend. Beachtet bitte die Hinweise zur Anmeldung.
Wir wünschen euch allen freudige und erholsame Ferien.

Herzliche Grüße euer Vorstand

Donnerstag, 01.10.2020

Franckesche Stiftungen Halle
Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik (Franckeplatz 1. Haus 31, 06110 Halle)
Jahreshauptversammlung 2020
16.00 – 16.30 Uhr


Festveranstaltung 30 Jahre Sportlehrerverband Sachsen-Anhalt
Podiumsdiskussion

17.00 – 18.30 Uhr

Abendessen und Erfahrungsaustausch
Hans-Dietrich-Genscher-Gymnasium

Friesenstraße 3-4, 06112 Halle (Saale)
ab 19.30 Uhr

Verbindliche Anmeldung zur Jahreshauptversammlung und Festveranstaltung mit Angabe von Adresse, Tel.-Nr. und E-Mail-Adresse bis 31.08.2020 per Mail ausschließlich an die Geschäftsstelle:
Birgit Hoffmann, Gartenstraße 25,
06179 Langenbogen
E-Mail: Sportbirgit77@aol.com

Freitag, 02.10.2020

Sporthalle Selkestraße der Martin-Luther-Universität Halle
(Selkestraße 7, 06122 Halle)

8. Sportlehrertag Sachsen-Anhalt
Die Anmeldung erfolgt ausschließlich im elTIS (https//elTIS-online.de).
Es werden maximal 150 Teilnehmer zugelassen. Die Einwahl in die Workshops wird erst nach bestätigter Teilnahme seitens des LISA ermöglicht. Dazu wird im September eine Kurzbeschreibung der Workshops online gestellt.
Eine Übersicht der angebotenen Workshops ist auf unser Homepage bereits jetzt einsehbar (Rubrik Fortbildungen).

Fortbildung Skilanglauf in Oberwiesenthal – Rückbilck

Vom 28.2. bis 1.3.2020 trafen sich 20 Schnee- und Skibegeisterte im schönen Oberwiesenthal, um ihre Langlauftechnik zu verbessern, um den SKI-FUN-POKAL zu erkämpfen oder einfach noch die letzte Chance in diesem Winter auf die „Mangelware Schnee“ zu bekommen.

Schon am ersten Abend wurde den Teams allerhand an sportlichem Insiderwissen und Kreativität abverlangt. Doch die Anforderungen sollten noch steigen! Beim Ski-Fußball am nächsten Morgen hatte man die Wahl, sein Team voranzubringen oder auf der Unversehrtheit seiner Gliedmaßen zu beharren… Die anschließende Tour durch das tief verschneite deutsch-tschechische Fichtelgebirge war einfach fantastisch! Für Abwechslung sorgte das Wetter- Nebel, Schneefall, Sonne…es gab alles. Der ständige Wechsel von Aufstiegen und Abfahrten ließ keine Langeweile aufkommen und der eine oder andere Sturz sorgte für jede Menge Spaß bei den anderen. Zur Stärkung gab es heiße Getränke und als bei einigen langsam die Kräfte zu schwinden drohten, rettete uns die geniale tschechische Küche in Bozi Dar.

Wer dachte, nach über 20km und ca. 900 Höhenmetern gäbe es nun einen entspannten Nachmittag in der Hotel-Sauna, der hatte nicht mit den einfallsreichen Organisatoren gerechnet! Weiterer Programmpunkt: EISSTOCKSCHIEßEN! Natürlich kämpften die Teams unerbittlich gegeneinander, was sich durch die ca. 50prozentige Durchläuferquote bis zuletzt sehr spannend gestaltete. Das ORG-TEAM hatte keine Kosten und Mühen gespart, um diese Fortbildung zum unvergesslichen Highlight werden zu lassen und die Nordische Junioren-Ski-WM kurzerhand nach Oberwiesenthal verlegt! So durften wir die Eröffnung und die Begrüßung von 42 Teams aus der ganzen Welt miterleben. Ein tolles Erlebnis! Beim Après-Ski ließen wir uns von der tollen Stimmung mitreißen und sangen textsicher mit, was bei manchem einen OHRWURM hervorrief.

Auch am letzten Tag gab es noch einmal Herausforderungen zu meistern und zwar in Form von kleinen Spielen (natürlich mit Ski!) und einer Abschlusstour. Beim Mittagessen im Waldeck wurden die Medaillen und Urkunden vergeben, wobei die „Fichtelberger Schneehühner“ ganz knapp die Nase vorn hatten. Mit dem Schlepplift ging es noch hinauf bis zum Gipfel des Fichtelbergs und von dort in einer rasanten Talfahrt zurück zum Hotel. Wir dankten dem Wettergott!!! und natürlich den Organisatoren Beate und Peter sowie der ideenreichen Referentin Lisa!!!

In Vorfreude auf die Langlauf-Fortbildung 2021

Anja Otto

Der Berg ruft… oder Weil wir so sexy sind…

Nach entspannten und harmonischen Weihnachtsfesttagen und einem guten Start ins neue Jahr begaben sich 34 motivierte Sportlehrer, darunter 24 Skifahrer und 10 Snowboarder auf den Weg ins reich beschneite Zillertal, um ihre Wintersport-Skills ins Unermessliche zu steigern.

Bei Kaiserwetter absolvierten wir täglich unzählige Übungen: angefangen mit schweißtreibenden Erwärmungsformen wie Tic Tac Toe, gefolgt vom pinkelnden Hund, über das Flughafen-Spiel bis hin zum „Kellnerjob“ am Hang – es kam jeder koordinativ und konditionell voll auf seine Kosten und der eine oder andere sogar an seine Grenzen. 😉

Nach getaner Arbeit im Skigebiet nahm ein Teil der Gruppe die Wellness-Angebote der Pension „Alpenhof“ dankend an. Die Aprés-Ski-Wütigen hingegen fanden ihre Entspannung auf der „Postalm“ beim Genuss einer Gerstenkaltschale oder eines Jagertees zu musikalischen Leckerbissen wie „Mama Laudaaa“.

Spätestens zum Abendessen in der Unterkunft waren dann wieder alle vereint und konnten sich ausgiebig bei einem leckeren 3-Gänge-Menü stärken. Es fehlte uns an nichts – dafür sorgten tagtäglich Simone und ihr Team.

Trotz der anspruchsvollen und kräftezehrenden praktischen Arbeit am Tag trafen die Theorie-Veranstaltungen nach dem Abendessen zur Planung, Durchführung und Bewertung von Skikompaktkursen auf großes Interesse. Diese wurden von den Referenten stets allumfassend vorbereitet und sehr informativ gestaltet, sodass die Lehrkräfte an dieser Stelle ebenfalls ihr Wissen erweitern konnten und dem nächsten eigenen Skikurs nichts mehr im Wege steht.

Gegen 21.30 Uhr begann in der Regel der geselligste Teil des Tages mit netten Gesprächen, harten Kartenspiel-Gefechten sowie magischen Zaubershows. Ihren emotionalen Höhepunkt fand die Fortbildung dann am letzten Abend bei einer Partie „Schlag den Skilehrer“, bei der die weiblichen und männlichen Wintersportler in insgesamt 15 Spiel- und Quizrunden gegeneinander antraten. In einem spannenden „Kopf an Kopf“-Rennen setzten sich im letzten Spiel hauchdünn die Frauen durch.

Abschließend bleibt nur zu sagen, dass wir uns noch einmal ausdrücklich bei allen Referenten für ihre tolle Arbeit bedanken und dass wir uns auf die kommenden gemeinsamen Fortbildungen freuen. Ein Rückspiel „Schlag den Skilehrer“ ist in jedem Fall noch offen. 😊

Wer ist eigentliche Cordula? Egal, ich hab sie tanzen geseh´n!

Die Schneesportweiterbildung in Kaltenbach im Dezember 2019 stand unter dem Motto: „Wer ist eigentliche Cordula? Egal, ich hab sie tanzen geseh´n!“.

Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt, so trafen  viele junge motivierte Kollegen auf erfahrene und ebenso engagierte Sportlehrer. Ein breitgefächerter Erfahrungsaustausch war so bereits von Anfang an möglich.  

Zu Beginn der Ausbildung standen für alle „Boarder“ Gewöhnungsübungen, Fallschule und das „Bodysystem“ auf dem Programm. Selbst unsere Neulinge auf dem Brett meisterten die gestellten Übungen bereits mit Bravour. Im Verlauf der Fortbildung wurde auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse aller Teilnehmer/innen stets eingegangen. Methodische Reihen und detailierte Beschreibungen verschiedener Bewegungsabläufe führten dazu, dass wagemutig die Piste herunter gecarvt wurde und unsere „Anfänger“ bald nicht mehr als solche zu erkennen waren. Teils konnten diese am Ende der Fortbildung erfolgreich das finale Slalomrennen absolvieren. Neben kurz- und langgeschnittenen Schwüngen wurden zudem Freestyleelemente gelehrt. Seitdem gehören Wheelies, Nose- und Tailrolles zu unserem gängigen Repertoire.

Allerdings nützt die beste Ausbildung natürlich nichts ohne eine entsprechende Grundlage. Geboten wurde ein umfangreiches Frühstück sowie ein abwechslungsreiches Drei-Gänge-Menü à la „Perfektes Dinner“. Melzer und Co. hätten gegen unsere Gastgeber Simone und Martin einpacken können.

 Auch die Stimmung war ausgelassen! So wurde die Atmosphäre aus der Postalm mit „nach Hause“ gebracht.  Gemeinsam gesungen wurde nicht nur zum Geburtstag unseres Skilehrers Denis oder beim Après-Ski und auf dem Lift. Eine ausgelassene und kollegiale Stimmung waren stets Begleiter während der gesamten Fortbildung.  Lieder wie „Cordula Grün“ oder „I am from austria“ wurden ebenso phonetisch besungen wie die alt bewährte Hobelbank. Selbst unsere Livemusikfans kamen durch den Alleinunterhalter Sven auf ihre Kosten.

Zum Schluss möchten wir uns bei unseren Organisatoren und Trainern Beate, Frank, Wünne und Denis bedanken, die trotz kommunikativer Schwierigkeiten mit dem LISA eine rundum erfolgreiche Weiterbildung im Schnee ermöglicht haben.

Bis bald!  
Sport frei DSLV!

( Felix Lori , Christian Eichler )

Fortbildung: Aktuelle Lehrwege des alpinen Skilaufens – ein Fazit

Fortbildung: Aktuelle Lehrwege des alpinen Skilaufens – ein Fazit

Vom 15. bis 20. Dezember 2018 hieß es endlich wieder Skifahren! Im Rahmen der Fortbildung machten wir uns auf den Weg ins österreichische Kaltenbach. Bei fast ausschließlich traumhaften Wetter wurden wir am ersten Pistentag  in zwei Gruppen eingeteilt: die schnellen Füchse agierten unter der Leitung von Jürgen „Wünne“ Wünsch und „Zdarsky’s Erben“ wurden von Denis Liedke angeleitet. Der Tagesablauf ähnelte sich stets.  Den zwei Unterrichtseinheiten ,unterbrochen von einer Mittagspause, folgte der gemütliche Tagesausklang in der Postalm und ein vorzügliches Abendessen.

Die Erwärmung gehört auch im Schneesport dazu. Unterschiedliche freudbetonte Formen wie Engelchen und Teufelchen, X-X-O oder Zwerg und Riese sind nur eine kleine Auswahl der durchgeführten Spiele. Anschließend machten wir uns mit dem Bewegen auf Schnee sowie unserem Material vertraut und begannen erste technische Feinheiten unseres eigenen fahrerischen Könnens zu verbessern. Dabei wurde uns aufgezeigt, in welchen Varianten die durchgeführten Übungen im Rahmen des schulischen Skikompaktkurses Anwendung finden können.  Besondere Freude hatten wir bei sämtlichen Formen der Partner- und Gruppenübungen. Wir lernten, wie man den Kanteneinsatz übt, wie das Formationsfahren gelingt und wie die Perspektive Wagnis beim Skifahren besonders in den Mittelpunkt rückt, indem man dem Partner blind vertraut. All diese Dinge wurden durch eine ausgeprägte Kommunikation sowie ausführliche Videoanalysen noch wertvoller. Danke, dass ihr euch die Zeit dafür genommen habt! 
Am letzten Tag durften wir unser fahrerisches Können in Form eines Slalomwettbewerbs unter Beweis stellen. Die Stimmung an der Rennstrecke war unbeschreiblich und der persönliche Ehrgeiz grenzenlos. Leider schafften es wir Frauen nicht unter die besten Drei.

Was nehmen wir neben den vielen neuen Lehrmethoden noch mit?

Cordula grün singt niemand besser, als Felix. Denis wäre gerne from Austria. Und Ullr ist kein Schreibfehler.

Danke für die tolle Zeit und die gelungene Organisation. Wir freuen uns auf ein nächstes Mal!

(Sophia Waclawczyk  und Emily Elvers )

Rückblick Jahreshauptversammlung 2018

Der Vorstand des DSLV Landesverbandes Sachsen-Anhalt hatte zur Jahreshauptversammlung am 21. September 2018 wieder nach Thale ins Aus- und Fortbildungsinstitut eingeladen. Am späten Freitagnachmittag kamen über 40 Mitglieder zusammen, unter ihnen auch der Ehrenvorsitzende Dr. Wolf-Dieter Gemkow. Erstmalig präsentierte sich der Vorstand in einem einheitlichen Outfit. Jens-Uwe Böhme, 1. Vorsitzender, eröffnete die Jahreshauptversammlung, gab einen umfassenden Einblick in die Aktivitäten des Verbandes im vergangenen Jahr und dankte allen Mitgliedern des Vorstandes für die geleistete Arbeit. Anschließend berichteten seine Vorstandskolleginnen und -kollegen aus ihren Aufgabenbereichen. Auch in diesem Jahr standen turnusgemäß Wahlen auf der Tagesordnung. Der amtierende Vorstand setzt sich nach diesen wie folgt zusammen:

Geschäftsstelle                                   Birgit Hoffmann

1. Vorsitzender                                   Jens-Uwe Böhme

2. Vorsitzender                                   Helge Streubel

Geschäftsstelle                                   Birgit Hoffmann

Ressort Fortbildung                            Beate Nitz-Franke

Öffentlichkeitsarbeit                          Lisa Herklotz

Schatzmeister                                    Karsten Bartels

In der sich anschließenden Diskussion standen u. a. Fragen zur Statistik „Schwimmfähigkeit“, zur verbindlichen Rettungsschwimmerausbildung im Rahmen der ersten Ausbildungsphase, zur Verfahrensweise beim Einstellen neuer Artikel auf die Homepage und deren Ankündigung per Mitgliedermail sowie die Haltung zur Thematik Seiteneinsteiger- Lehrkräfte ohne Fakultas Sport im Mittelpunkt.

Nachdem der DSLV seit fast einem Jahr auf Facebook online ist, präsentierte Lisa Herklotz eine weitere öffentlichkeitswirksame Aktion. Die Mitglieder hatten die Möglichkeit T-Shirts mit DSLV-Aufdruck und dem Slogan „Ich bringe Bewegung ins Spiel!“ zu erwerben. Im Anschluss an die JHV tauschten sich die Mitglieder bei einem gemütlichen Abendessen bis in den späten Abend rege aus.

Am nächsten Vormittag wurde es dann wie gewohnt sportlich. Den Mitgliedern standen drei verschiedene Fortbildungsangebote zur Auswahl. Die „Biathleten“ absolvierten zunächst verschiedene Fitnessübungen, bevor mit Lasergewehren geschossen werden durfte. Und dann hieß es entweder ab in die Strafrunde oder Übergabe an das nächste Teammitglied.

Beim Federfußball waren Koordination und Geschicklichkeit gefragt. Zwei Profis vom Hagener Federfußballclub zeigten den Mitgliedern neben zahlreichen Tricks auch Möglichkeiten für den Einsatz des Federfußballs im Sportunterricht.

Street Racket, ein Rückschlagspiel, dass allein, zu zweit oder in der Gruppe gespielt werden kann, brachte allen Sportlern viel Freude an der leicht zu erlernenden Bewegungsform. Viel zu schnell verging auch dieser Vormittag. Mit reichlichen Anregungen und neuen Ideen für den eigenen Sportunterricht, ausgepowert und zufrieden, traten die Mitglieder die Heimreise an.

Ein Dank gilt allen Organisatoren für eine rundum gelungene Veranstaltung.

Luise Lucks

Jahreshauptversammlung und Fortbildung 20. Oktober 2017

Liebe Sportfreunde,

unsere jährliche Jahreshauptversammlung findet dieses Jahr am Freitag, den 20.10.2017 in Thale statt. Wie immer gibt es im Anschluss an die Sitzung ein gemütliches Beisammensein und am folgenden Tag die Fortbildungsveranstaltung. Diesmal dürft ihr euch auf „Fitness in vielen Nuancen“ und „Dance all styles“ freuen. Der im Rundschreiben angekündigte Workshop „Federfußball“ findet leider nicht statt. Wir hoffen „Ultimate Frisbee“ ist ein mindestens genau so attraktives Ersatzangebot.

Verbindliche Anmeldung mit Fortbildungswunsch und ggf. Übernachtungsbestellung sowie mit Angabe von Adresse, Tel.-Nr. bzw. E-Mail-Adresse
bis 29.09.2017 schriftlich (am besten per Mail) an die Geschäftsstelle:
Birgit Hoffmann, Gartenstraße 25,
06179 Langenbogen
E-Mail : Sportbirgit77@aol.com

Die Kursbeschreibungen und weitere Info findet ihr unter <Fortbildungen>.